Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

Medizinische Kompetenz und Service

Die Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie passt hervorragend in das Leistungsspektrum der BG Klinik als unfallmedizinische Einrichtung mit Maximalversorgungsauftrag und ergänzt die optimale Heilbehandlung von Unfallverletzten, insbesondere in der Notfall- und Polytraumaversorgung. Die Klinik für Mund-, Kiefer und Gesichtschirurgie bietet das gesamte diagnostische und therapeutische Leistungsspektrum des Fachgebietes an. Dazu gehören insbesondere:

  • Weichteil- und Knochenverletzungen des Gesichtes
  • angeborene Gesichtsfehlbildungen und Schädelasymmetrien
  • Blutschwämme und vaskuläre Malformationen
  • Tumorchirurgie des Gesichtes, der Mundhöhle und des Kopf-Hals-Bereiches
  • plastisch-wiederherstellende und ästhetische Chirurgie des Kopf-Hals-Bereiches
  • operative Behandlung von Kieferfehlbildungen sowie Kiefergelenkserkrankungen
  • kieferaufbauende Chirurgie und zahnärztliche Implantologie
  • zahnärztliche Chirurgie und Behandlung entzündlicher Erkrankungen
  • ästhetische Gesichtschirurgie

Hierbei ist die Erhaltung beziehungsweise Wiederherstellung von Funktion und Ästhetik des Gesichtes als dem Spiegel der menschlichen Persönlichkeit von besonderer Bedeutung.

Um die genannten Aufgaben erfüllen zu können, werden die modernsten diagnostischen Verfahren wie farbkodierte Duplexsonographie, Endoskopie, Rhinomanometrie oder digitale Radiologie angewandt. Auch dreidimensionale Fotografie sowie Laserchirurgie und Navigationstechnik werden genutzt.

In der Forschung wird vor allem auf den Gebieten der Tumorerkrankungen, Lippen-Kiefer-Gaumenspalten, der navigationsgestützten Chirurgie und der regenerativen Techniken zum Gewebeersatz gearbeitet.

Als Spezialist für Kopf-Hals-Sonographie gibt Prof. Dr. Dr. Reinert seine Erfahrungen regelmäßig als Referent bei medizinischen Fortbildungsveranstaltungen weiter. Hierfür erhielt der Kieferchirurg in 2011 die MEDICA-Verdienstplakette.

Das Zentrum für Kopf-Hals-Tumoren des Compresensive Cancer Center Tübingen (CCC) wurde zum ersten deutschen Organzentrum für Kopf-Hals-Tumoren zertifiziert. Das bereits 2008 gegründete onkologische Kompetenzzentrum für Kopf-Hals-Tumoren (ZKHT) bestehend aus der Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, Plastische Operationen, mit ihren Standorten in der BG Klinik Tübingen und im Universitätsklinikum Tübingen, der Universitätsklinik für HNO-Heilkunde, der Radioonkologischen, Radiologischen und Hämato-Onkologischen Universitätsklinik wurde durch das unabhängige Unternehmen Onkozert im Auftrag der Deutschen Krebsgesellschaft erfolgreich zertifiziert.

  Direktor

Univ.-Prof. Dr. Dr. Siegmar Reinert

Sekretariat:
Evelyne Braun

  07071 606-1051   ebraun@bgu-tuebingen.de

  Zertifiziertes Kopf-Hals-Tumorzentrum

  www.krebsgesellschaft.de