Medizinisches Angebot

Die Klinik deckt als Einrichtung der Maximalversorgung das gesamte Spektrum der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie einschließlich plastischer Operationen ab.

 Kompetenz an zwei Standorten

Die Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie genießt eine Sonderstellung mit zwei Standorten. Der stationäre Bereich befindet sich in der BG Klinik Tübingen. Die Ambulanz mit acht Behandlungseinheiten und einen ambulanten Operationssaal ist am zweiten Standort, dem Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde des Universitätsklinikums Tübingen, zu finden.

 Wiederherstellung des Gesichtes bei Unfällen und Unfall-Spätfolgen

Das Gesicht ist die persönlichste Seite eines Menschen und unverwechselbar. Oberstes Ziel bei Gesichtsverletzungen ist die Wiederherstellung von Form und Funktion.

 Zentrum für Gesichtsfehlbildungen

Angeborene Lippen-Kiefer-Gaumenspalten und andere seltene Gesichtsfehlbildungen sowie Blutschwämme werden in unserem spezialisierten Zentrum behandelt. Großer Wert wird hierbei auf die Beratung und Behandlung durch ein erfahrenes, interdisziplinäres Ärzteteam gelegt.

 Tumorbehandlung im Gesicht und der Mundhöhle

Bei der Behandlung von bösartigen Tumorerkrankungen im Gesicht und im Bereich der Kieferknochen sowie der Mundhöhle ist nach der Tumorentfernung der Erhalt bzw. die Wiederherstellung von Funktion und Aussehen oberstes Gebot. Es gelangen die modernsten Methoden der plastisch-rekonstruktiven Chirurgie zur Anwendung. Das Zentrum für Kopf-Hals-Tumoren des Compresensive Cancer Center Tübingen (CCC) wurde zum ersten deutschen Organzentrum für Kopf-Hals-Tumoren zertifiziert.

 Kieferfehlentwicklungen

Nicht nur dem Aussehen zuliebe werden Profilkorrekturen vorgenommen. Oft sind Kieferfehlentwicklungen die Ursache von funktionellen Problemen. Die Korrektur verbessert die Kau- und Kiefergelenksfunktion. Dabei wird durch die Verlagerung auch eine Profilverbesserung angestrebt.

 Kieferaufbau und Implantate

Nach Zahnverlust kommt es regelhaft zu einem Kieferabbau, so dass eine Implantatversorgung manchmal nur in Kombination mit knochenaufbauenden Maßnahmen möglich ist. Befundabhängig werden alle verfügbaren Methoden ambulant oder wahlweise stationär angeboten.

 Ästhetische Gesichtschirurgie

Sowohl durch Alterung als auch Formabweichung kann die Gesichtsästhetik beeinträchtigt werden. Es ist entscheidend, auf der Basis einer gründlichen Untersuchung des gesamten Gesichtes, über alle in Betracht kommenden Korrekturmöglichkeiten objektiv zu beraten (z. B. Botox, Kollagen, Laser, Peeling, Nasen- und Lidkorrektur sowie Gesichtslifting).

Um diese Aufgaben erfüllen zu können, wird das gesamte Spektrum modernster diagnostischer und therapeutischer Methoden unter anderem hochpräzise Laserverfahren, intraoperativer Ultraschall sowie bilddatengestützte Navigation angeboten.

  Direktor

Univ.-Prof. Dr. Dr. Siegmar Reinert

Sekretariat:
Evelyne Braun

  07071 606-1051   ebraun@bgu-tuebingen.de