Querschnittzentrum

Etwa 1800 Menschen erleiden jährlich eine Querschnittlähmung. Die Zahl der erkrankungsbedingten Lähmungen hat dabei deutlich zugenommen. Unfallbedingte Schäden des Rückenmarks treten nach Verkehrsunfällen, häuslichen Unfällen, Arbeitsunfällen sowie Bade- und Sportunfällen auf. In Deutschland leben ca. 70.000 Menschen mit einer Querschnittlähmung.

Seit mehreren Jahrzehnten werden in der BG Klinik Patienten behandelt, die eine Querschnittlähmung erlitten haben. Ziel des interdisziplinären Teams ist es, dem Patienten trotz der Lähmung ein Höchstmaß an Selbstständigkeit zu ermöglichen und im Rahmen der lebenslangen Nachsorge zu erhalten. Die erweiterten Therapiemöglichkeiten bei Querschnittlähmung haben dazu geführt, dass das Spektrum der konservativen und chirurgischen Behandlungsverfahren innerhalb des Querschnittzentrums ständig erweitert wurde.

 

 

 

  Stv. Ärztlicher Direktor / Chefarzt

PD Dr. med. Andreas Badke

Sekretariat :
Susanne Krauß

  07071 606-1046   07071 606-1048 skrauss@bgu-tuebingen.de