Sektion Septische Chirurgie

Infektionen frühzeitig erkennen und umfassend behandeln

Durch Entzündungen verursachte Komplikationen nach Verletzungen des Bewegungsapparates bedingen oft eine lange Krankheitsdauer und Behandlungszeit. Nur eine frühzeitige Erkennung der Problematik und die umfassende Behandlung mit allen geeigneten Mitteln können den Schaden mindern und damit Dauerfolgen für den Betroffenen verhindern.

In der Sektion für Septische Chirurgie der BG Klinik Tübingen werden alle Arten von Infektionen des Bewegungsapparates stationär oder ambulant behandelt, z. B. akute und chronische Infektionen an Weichteilen, Knochen und Gelenken mit oder ohne einliegenden Kunstgelenken oder anderen Implantaten (wie z. B. Platten oder Marknägeln) oder infolge von bestehendem Diabetes mellitus, der so genannten Zuckerkrankheit. Zur Behandlung von Patienten mit nur schlecht auf Antibiotika ansprechenden Keimen, so genannten multiresistenten Keimen wie z. B. MRSA, stehen in der Sektion spezielle Patientenzimmer zur Verfügung.

Kontinuierliche Forschung auf dem Gebiet der Infektionen und der körpereigenen Abwehr garantiert, dass neue Therapieverfahren entwickelt und in die Behandlung einbezogen werden.

Unser oberstes Behandlungsziel ist die langfristige Beruhigung des Infekts, die Wiederherstellung einer ausreichenden Stabilität und damit einer belastbaren Extremität, um unsere Patienten wieder in das Alltags- bzw. Erwerbsleben einzugliedern. Neben der besonderen chirurgischen Therapie und pflegerischen Behandlung setzen wir daher parallel das gesamte Spektrum der Frührehabilitation ein. Physiotherapeutische Maßnahmen, die Versorgung mit Hilfsmitteln, psychologische und sozialmedizinische Betreuung sowie berufshelferische Maßnahmen bei der Wiedereingliederung sind maßgebliche Bestandteile unseres Behandlungskonzeptes.

 Infektionen werden oft unterschätzt

Wird nicht rechtzeitig reagiert, müssen Patienten mit langwierigen Verläufen rechnen: Monatelange Behandlungen und Dutzende von Operationen sind dann leider nicht selten. Die ernsthaften Infektionen verlangen eine konsequente und gut geplante Behandlung, um eine bestmögliche Funktion der betroffenen Extremität zu erreichen. Wir sind mit allen modernen Verfahren der wiederherstellenden Chirurgie vertraut und bieten beste Voraussetzungen, einen Schaden zu begrenzen oder sogar zu sanieren.

 Wir kümmern uns persönlich um jeden Patienten

Von der ambulanten Untersuchung und Beratung über die stationäre Behandlung bis hin zur Nachsorge. Unsere Zusammenarbeit mit der Klinik für Hand-, Plastische und Rekonstruktive Chirurgie gewährleistet für jeden Patienten die optimale Lösung für seine individuelle Komplikation.

In der Sprechstunde der Sektion erfolgt die ambulante Untersuchung von neu vorgestellten Patienten einschließlich weiterführender Diagnostik. Zudem werden regelmäßige Verlaufskontrollen der Patienten nach Entlassung aus der stationären Behandlung durchgeführt.

Für die Behandlung verfügen wir über erfahrene Ärzte der Unfall- und Wiederherstellungschirurgie, der plastischen Chirurgie und Schmerztherapie sowie über Pflegekräfte, die spezielle Fachkenntnisse im Management von Problemwunden, haben.

  Sektionsleiter

Dr. med. Ingo Flesch

Sekretariat :
Gabriele Vater

  07071 606-1454   07071 606-1456 septischechirurgie@bgu-tuebingen.de