Sektion Sporttraumatologie und arthroskopische Chirurgie

Sport ist gesund – Unfälle aber nicht ausgeschlossen

Ob der Meniskusriss beim Fußballspielen oder bei einem Stolpern auf der Treppe passiert ist: Die Sektion Sporttraumatologie und arthroskopische Chirurgie verfügt über ein breites konservatives und operatives Spektrum zur Behandlung von Sport- und anderen Gelenkverletzungen. Es umfasst die diagnostische und therapeutische Arthroskopie (Gelenkspiegelung) der Schulter, des Ellenbogengelenks, der Hüfte, des Knie- und des Sprunggelenks. Wenn es möglich ist, wenden wir die minimal-invasive Methode der Arthroskopie zur Erkennung und Behandlung von Verletzungen und anderen Problemen der Gelenke an. Gegenüber einer klassischen Eröffnung des Gelenks bietet die Arthroskopie viele Vorteile: Die minimal-invasive Behandlungsmethode schont das Gewebe, die Schmerzen nach dem Eingriff werden reduziert, durch die kleineren Schnitte mit entsprechend kleineren Narben wird nicht nur das Infektionsrisiko verringert, sondern auch ein besseres kosmetisches Ergebnis erreicht.

Zur stetigen Verbesserung unserer Patientenversorgung betreiben wir kontinuierlich klinische und Grundlagenforschung. Weitere Informationen finden Sie im Beitrag des Siegfried Weller Instituts für Unfallmedizinische Forschung.

  Sektionsleiter

PD Dr. med. Atesch Ateschrang

Sekretariat :
Stefanie Rempp

  07071 606-1166   07071 606-1186 ask@bgu-tuebingen.de

  ESSKA Teaching Center

Dr. Steffen Schröter

  07071 606-1167   07071 606-1186 sschroeter@bgu-tuebingen.de