Pressemitteilungen (Detail)

60 Jahre ‚Spitzenmedizin menschlich‘ in der Tübinger BG Klinik

Die BG Klinik Tübingen feierte am vergangenen Wochenende ihr 60-jähriges Bestehen mit einem Festakt in den Räumen der Tübinger Museumsgesellschaft sowie einem medizinischen Symposium im Hörsaal der BG Klinik auf dem Schnarrenberg.

Im Mai 1957 wurde die BG Klinik Tübingen eröffnet, damals noch konzipiert als Rehabilitationseinrichtung für Versicherte der Gesetzlichen Unfallversicherung. In den letzten 60 Jahren hat sich die Klinik zu einem der renommiertesten Zentren für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie in ganz Deutschland entwickelt, mit zusätzlichen Behandlungsschwerpunkten in der Versorgung von Patienten mit Querschnittlähmungen, Plastischer und Verbrennungs-Chirurgie sowie Rehabilitationsmedizin. Gemeinsam mit dem Universitätsklinikum Tübingen ist die BG Klinik überregionales Traumazentrum im TraumaNetzwerk Süd-Württemberg.

Festakt

Aus Anlass ihres 60-jährigen Bestehens veranstaltete die BG Klinik am Freitag, den 19.05. einen Festakt in den Räumlichkeiten der Tübinger Museumsgesellschaft. Rund 200 geladene Gäste nahmen an der Veranstaltung teil, darunter zahlreiche politische Mandatsträger, Vertreter der gesetzlichen Unfallversicherung sowie Mitglieder des Vorstands des Klinikums der Eberhard Karls Universität Tübingen.

In seiner Begrüßungsansprache zeichnete Fabian Ritter, Geschäftsführer der BG Kliniken Ludwigshafen und Tübingen gGmbH, den Weg der BG Klinik Tübingen von ihren Anfängen als Rehabilitationseinrichtung mit 132 Betten bis zum heutigen Traumazentrum der Maximalversorgung mit 340 Betten und über 50.000 stationären und ambulanten Patienten pro Jahr nach.

Annette Widmann-Mauz, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Gesundheit und Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Tübingen-Hechingen überbrachte das erste politische Grußwort des Abends. Ihr folgten Hubert Wicker, Ministerialdirektor im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden Württemberg sowie Cord Soehlke, Baubürgermeister der Universitätsstadt Tübingen. Weitere Gäste aus der Politik waren der Bundestagsabgeordnete Martin Rosemann, SPD, Regierungsvizepräsident Dr. Utz Remlinger und der Tübinger Landrat Joachim Walter.

Rainer Hippler, alternierender Vorsitzender der Gesellschafterversammlung des Klinikträgers, überbrachte das Grußwort der BG Kliniken Ludwigshafen und Tübingen gGmbH.

Die Festreden hielten Reinhard Nieper, Geschäftsführer des Klinikverbunds BG Kliniken sowie der amtierende und der ehemalige Ärztliche Direktor der Klinik, Professor Dr. med. Ulrich Stöckle und sein Vorgänger Professor Dr. med. Kuno Weise. Nieper berichtete unter anderem über den Prozess der Konzernbildung der BG Kliniken. Dabei stellte er die besondere Rolle der BG Kliniken bei der Versorgung Unfallverletzter und deren herausragende Bedeutung  für die Traumaversorgung in Deutschland heraus.
Stöckle und Weise sprachen über die Entwicklung der Unfallchirurgie in den letzten 60 Jahren und gaben einen Ausblick auf die Unfallchirurgie der Zukunft. Die geschichtliche Entwicklung der BG Klinik Tübingen diente dabei als praktisches Anschauungsbeispiel für ein Traumazentrum, das jederzeit Spitzenmedizin für Unfallverletzte gewährleistet.

Medizinisches Symposium

Am Samstag folgte dem Festakt das Medizinische Symposium der BG Klinik, das vom Ärztlichen Direktor Professor Dr. med. Ulrich Stöckle ausgerichtet wurde. In den Vorträgen des Jubiläumssymposiums wurden sowohl die traditionellen Stärken der Klinik wie die Traumaversorgung und die Endoprothetik als auch das aktuelle Spektrum der drei universitären Abteilungen der BG Klinik in Krankenversorgung und Forschung dargestellt. Unter anderem wurden der aktuelle Stand der Knorpelersatztherapie, die Versorgung von Beckenbrüchen bei älteren Patienten sowie die Möglichkeiten und Grenzen so genannter Exoskelette in der Behandlung von Querschnittgelähmten diskutiert.

Feiern mit den Mitarbeitern

Die Feierlichkeiten zum 60-jährigen Jubiläum der Klinik enden am 30. Juni mit einem großen Mitarbeiterfest im Tübinger Restaurant Japengo. Auf dem Programm stehen, neben einem großen Buffet, Comedy mit Helge Thun und Udo Zepezauer sowie Musik und Tanz mit DJ Loff.

  Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Sven Sender

Pressesprecher

  07071 606-1607   07071 606-1602   ssender@bgu-tuebingen.de