Entlassmanagement

Informationen zum Entlassmanagement

Ziel des Entlassmanagements ist es, einen möglichst reibungslosen Übergang vom Krankenhaus zurück in Ihren Alltag zu organisieren.

Bereits zu Ihrer Aufnahme in die BG Klinik Tübingen wird die stationäre Aufenthaltsdauer ärztlich, pflegerisch und physiotherapeutisch geplant. Falls erforderlich, werden unter Einbeziehung der Sozialberatung Vorbereitungen für die Entlassung getroffen. Dieser Sachverhalt ist unter dem Begriff Entlassmanagement nach § 39 Abs. 1a SGB V zusammengefasst.

Um Ihren eventuell veränderten pflegerischen oder medizinischen Bedarf nach Entlassung einschätzen zu können erfolgen im Rahmen der Visite interdisziplinäre Beratungen durch Ärzte, Pflege und Physiotherapie. Die sich hieraus ergebenden Maßnahmen werden schon während Ihres stationären Aufenthaltes in die Wege geleitet.

Bei der Entlassung aus der BG Klinik Tübingen erhalten Sie Informationen über Ihre stationäre Behandlung und zur geplanten Nachbehandlung.

Poststationäre Ansprechpartner

 Klinik für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie
  • Snezana Zivkovic, Tel. 07071 606-1164
  • Sektion Endoprothetik
    Tina Weihing, Tel . 07071 606-1838
  • Sektion Arthroskopische Chirurgie
    Stefanie Rempp, Tel. 07071 606-1165
  • Sektion Septische Chirurgie
    Gabriele Vater, Tel. 07071 606-1454
 Klinik für Hand-, Plastische, Rekonstruktive und Verbrennungschirurgie
 Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

  Prozessorganisation

PD Dr. med. Tobias Kraus, MBA

Ärztliche Verantwortung der Prozessorganisation

  07071 606-3779   07071 606-1002 tkraus@bgu-tuebingen.de