Veranstaltungen (Detail)
Pressemitteilungen regional

Wenn Hüfte oder Knie erneuert werden müssen

Hüft- und Kniegelenke verschleißen im Laufe des Lebens. Auch krankheitsbedingt, etwa durch Arthrose, kommt es bei vielen Menschen zu Schmerzen. Ein künstliches Knie- oder Hüftgelenk kann Abhilfe schaffen. Wie so eine Endoprothese eingesetzt wird und was dabei zu beachten ist, kann man bei einer Patienteninformationsveranstaltung in der BG Klinik Tübingen erfahren.  

Am 3. September lädt die BG Klinik Tübingen alle Interessierten ein, sich bei der Patientenveranstaltung „Künstliche Gelenke an Hüfte und Knie“ über das Thema zu informieren, das so viele betrifft. Es sind längst nicht nur ältere Menschen, die mit diesen Gelenken Probleme haben. Verletzungsbedingt kann sich auch schon in relativ jungen Jahren die Frage nach einem Ersatzgelenk stellen. Veranstaltungsort ist der Hörsaal in der BG Klinik Tübingen, die als zertifiziertes Endoprothetik-Zentrum der Maximalversorgung und zertifiziertes Alterstrauma-Zentrum in diesen Bereichen eine hohe Kompetenz besitzt. Zwischen 15.00 Uhr und 17.00 Uhr werden technische und medizinische Aspekte der Gelenkprothesen vorgestellt und der Ablauf vor und nach einer Operation erläutert. Bei der kostenlosen Veranstaltung beantworten Fachleute auch individuelle Fragen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.